Donnerstag, 8. August 2013

Sommerurlaub Teil I

Wir fahren gen Süden. Fahrräder sind aufs Auto gepackt, Oma und Opa sind mit Martha schon seit vier Tagen unterwegs und wir düsen hinterher, Lena, Tessa, Niklas, Mama und Papa.



Niklas ist so aufgeregt, der rennt schon im Schlafanzug draußen rum.


Dann: Scheiße!


Turbolader futsch! Zwischen Nürnberg und München...


Der ADAC schleppt uns nach Kinding. Papa kotzt und vergisst, den Abschlepper mit unserem Toyota drauf zu fotografieren, dafür knipst er aber das "Nothotel". Gasthof Heckl in Endering. Nette Wirtsfamilie, Essen und Bier gut! 
Nein, der wird nicht abgerissen, im Gegenteil, die vergrößern gewaltig. Hier scheints öfter Autopannen zu geben...


Ungewissheit, ob´s weitergehen kann. Auto steht in der Werkstatt. Wir laufen am nächsten morgen mal hin und genießen derweil beim Spaziergang die tolle Aussicht!







Leider nix zu machen, Auto lässt sich nicht auf die Schnelle reparieren. Frust! Die Firma Landes legt sich ins Zeug, wir können mit einem Ford Transit weiterfahren. Ein echtes Raumwunder, wir werfen alles rein, holen die Mädels vom Hotel, schmeißen die Koffer dazu und ab geht´s. Der Toyota wird derweil nach Kayhausen transportiert. Da steht er noch immer, fahren wird er nimmer :-(



und so schaffen wir es, fast planmäßig am Campingplatz in Fazana in Istrien aufzuschlagen, wo unsere Vorhut schon mal die Hütte aufgeheizt hat (so fühlt es sich zumindest an...)

Teil II folgt....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen