Donnerstag, 23. Februar 2012

...aus Dangast.

Dangast ist für uns die nächstgelegene Möglichkeit, Meerwasser zu sehen...was nicht immer glückt, wegen der Tide. Da wir uns nicht vorinformieren, ist es immer spannend: Wasser - ja oder nein?
Gut anziehen ist wichtig, denn am Jadebusen ist es gefühlte zehn Grad kälter als vor der eigenen Haustür. Eine Steife Brise weht da eigentlich immer. Der Schlick am Strand ist auch mit Vorsicht zu genießen, der pappt an den Schuhen wie Zement.
Beliebte Fotomotive sind der Stuhl von Kaiser Butjada, der Riesenpenis und die grüne Frau (hat die auch einen Namen?). Letztere lag allerdings am alten Kurhaus auf der Terrasse, Bein kaputt, aber immer noch fotogen. Am Besten fährt man bei bedecktem Himmel zum fotografieren, das macht weiche Gesichtszüge, aber derzeit frieren die Models, keine perfekten Bedingungen.
Letztens war es sehr wechselhaft, blauer Himmel wechselte mit Regen und Hagel und es war arschkalt. Die Hagelkörnchen haben uns ganz schön geärgert.
Mit der guten, alten E1 ist man jedoch bei jedem Wetter gewappnet, lediglich die Akkus haben schnell schlappgemacht, und es gab etwas Schmier auf der Linse.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen